CH Media und NZZ treten neu OneLog-Joint Venture bei

11. Januar 2023

Das von der TX Group und Ringier 2021 gegründete Joint Venture OneLog AG, welche die gleichnamige Single-Sign-On-Lösung (SSO) betreibt, wird heute bereits von über 40 Schweizer Medienmarken eingesetzt und zählt über 2 Millionen verifizierte Accounts. Ende Dezember 2022 traten CH Media und die NZZ dem OneLog-Joint Venture bei.   Ihre Titel werden im Laufe dieses Jahres die Login-Lösung von OneLog einführen. Infolge der neuen Besitzverhältnisse des OneLog-JVs gab es Veränderungen im Verwaltungsrat der OneLog AG, der neu von Patrick Rademacher präsidiert wird.

15 Zeitungstitel von CH Media, darunter die Aargauer Zeitung, die Luzerner Zeitung und das St. Galler Tagblatt werden OneLog frühestens im zweiten Halbjahr 2023 einführen, die Neue Zürcher Zeitung und die NZZ am Sonntag ab Ende 2023. Bereits mehr als 40 publizistische Titel von Ringier, Ringier Axel Springer Schweiz und der TX Group nutzen erfolgreich die Single-Sign-On-Lösung.  Auch die SRG führte im Herbst 2022 OneLog ein, nämlich als 3rd-Party-Login auf der Plattform PlaySuisse. Damit setzen sämtliche Gründungsmitglieder der Schweizer Digital-Allianz auf die Single-Sign-On-Lösung OneLog, die bereits heute über 2 Millionen registrierte und verifizierte Nutzerinnen und Nutzer zählt.   

Zu dieser erfolgreichen gemeinsamen Technologie-Infrastruktur-Partnerschaft für die Schweizer Medienbranche stiegen per 23. Dezember 2022 CH Media und die NZZ ein. In der Folge nehmen Roland Kühne (CEO a.i. und COO CH Media) und Andreas Bossecker (Chief Technology Innovation Officer NZZ) neu Einsitz in den Verwaltungsrat von OneLog.

Felix Graf, CEO der NZZ: «Wir haben vor zweieinhalb Jahren eine strikte Registrationspflicht auf nzz.ch eingeführt, weil es uns wichtig ist, unsere Kundinnen und Kunden gezielt und nach ihren individuellen Bedürfnissen anzusprechen. Ausgehend vom digitalen Nutzungsverhalten können wir ihnen massgeschneiderte journalistische Inhalte bieten und Abo-Angebote unterbreiten, die passen. Ich bin überzeugt, dass die Schweizer Digital-Allianz diesen Mehrwert zusätzlich steigern wird und freue mich, dass die NZZ nun offiziell Teil des Joint Venture OneLog ist.»

Roland Kühne, CEO a.i. CH Media: «Das gemeinsame Login ermöglicht es den Joint Venture-Partnern, den Nutzerinnen und Nutzern eine Single-Sign-On-Lösung mit einem Maximum an Swissness anzubieten und damit einen branchenweiten Standard aufzubauen. Wir sind stolz, Teil dieser ambitionierten Login-Vision zu sein und werden so langfristig unsere Wettbewerbsposition auch gegenüber den internationalen Digitalplattformen substanziell stärken können.»

Der bisherige OneLog-VRP Marc Walder (CEO Ringier AG) und OneLog-Vize-VRP Pietro Supino (Verwaltungsratspräsident TX Group) sind aus dem Gremium zurückgetreten. Die beiden Initiatoren der Schweizer Digital-Allianz setzen sich seit Jahren für eine gemeinsame SSO-Lösung für die Schweizer Medienbranche ein. Ihr gemeinsames Ziel ist, dass Nutzerinnen und Nutzer bei den jeweiligen Medientiteln eingeloggt und damit verifiziert sind. Zahlreiche digitale Angebote mit einer hervorragenden und von den Userinnen und Usern geschätzten Nutzerfreundlichkeit – wie etwa Netflix, Instagram oder Spotify – haben eine Registrierung als Zugangsvoraussetzung. Diese Nutzerfreundlichkeit basiert überwiegend auf dem Login.

Der Verwaltungsrat der OneLog AG setzt sich neu zusammen aus Marco di Bernardo (CTO Pendlermedien, 20 Minuten), Kilian Kämpfen (Chief Technology & Data Officer Ringier AG), Roland Kühne (CEO a.i. und COO CH Media) und Andreas Bossecker (Chief Technology Innovation Officer NZZ). Patrick Rademacher (COO Global Media Unit und Head Special Projects for the Group CEO der Ringier AG) amtet als Verwaltungsratspräsident der OneLog AG, Marc Isler (Chief Revenue Officer Tamedia) als Vizepräsident.

Kontakt

Unternehmenskommunikation
kommunikation@chmedia.ch
+41 58 200 50 10

+