Rekord: Die LZ-Weihnachtsaktion sammelt erstmals über 5 Millionen Franken für Menschen in der Zentralschweiz

6. Januar 2021

Die LZ-Weihnachtsaktion für Menschen in der Zentralschweiz erzielt einen neuen Rekord. Erstmals seit ihrer Lancierung vor 25 Jahren wurde die 5-Millionen-Grenze überschritten. Dazu beigetragen haben fast 19‘000 Spenderinnen und Spender. Auch dies ist ein Rekord.  

Bei ihrer 25. Sammlung hat die LZ-Weihnachtsaktion ein grossartiges Sammelergebnis erzielt: Die Leserinnen und Leser der Luzerner Zeitung und ihrer Regionalausgaben haben total 5‘377‘439 Franken gespendet. Damit wurde erstmals die 5-Millionen-Grenze überschritten. Neben dem Spendenergebnis gibt es auch bei der Anzahl Spenderinnen und Spendern einen Rekord. Nicht weniger als 18’970 Spenden sind getätigt worden. Erneut wurde die Sammlung von vielen Firmen unterstützt, der grösste Teil der Spenden aber stammt von Privatpersonen.

Bettina Schibli, Präsidentin der Stiftung LZ-Weihnachtsaktion, ist überwältigt von diesem Resultat: «Es übertrifft all unsere Erwartungen. Gerade in einem Jahr, in dem wegen Corona schon sehr viel für andere Sammlungen gespendet wurde, demonstriert unsere Region auch zugunsten der LZ-Weihnachtsaktion einmal mehr ihre einzigartige Solidarität. Besonders freue ich mich für die vielen Menschen, denen wir helfen können.»

Wie willkommen diese Hilfe ist, zeigen die insgesamt 3645 Gesuche, die über soziale Institutionen und Sozialbehörden eingereicht worden sind. Bereits konnten über 3000 durch den Beirat geprüft und die meisten positiv beantwortet werden. Dieser Beirat besteht aus 13 ehrenamtlich tätigen Sozialfachleuten aus der ganzen Zentralschweiz. Sie garantieren einen möglichst effizienten Einsatz der Spendengelder.

64 Millionen Franken seit der Gründung gesammelt

Die LZ-Weihnachtsaktion, die mit der 25. Sammlung ein Jubiläum feiern durfte, hat seit ihrer Gründung im Jahr 1996 total rund 64 Millionen Franken gesammelt und über 44'000 Hilfsgesuche behandelt. Sie ist damit die mit Abstand erfolgreichste Sammlung einer Schweizer Zeitung.

Was die LZ-Weihnachtsaktion für die Region bedeutet, zeigen zahllose Rückmeldungen von dankbaren Menschen, aber auch von den sozialen Institutionen, welche jeweils die Gesuche einreichen. Dabei wird immer wieder herausgestrichen, wie unbürokratisch, schnell und wirkungsvoll die Spendergelder zu Notleidenden gelangen. Das Konto bleibt das ganze Jahr geöffnet, Spenden kommen ab sofort der nächsten Sammelaktion zugute, die im kommenden November offiziell startet.

Kontakt

Unternehmenskommunikation
kommunikation@chmedia.ch
+41 58 200 50 10

+